Blauband Regatta

Blauband Regatta
Immer mehr werden die Corona-Massnahmen etwas gelockert und auch die ersten Regatten haben bereits statt gefunden. Auch auf dem Zugersee finden die ersten Regatten statt. Am 27. Juni führt der Yacht Club Zug die alljährliche Blaubandregatta durch. Es wäre schön wenn auch das eine oder andere Boot vom SCC dabei teilnehmen würde. Weitere Informationenwie Ausschreibung, Segelanweisungen oder Anmeldung ...

Aus dem Archiv Vol 10: Das Lied vom Segeln

Aus dem Archiv Vol 10: Das Lied vom Segeln
von Pit Müller … es gäbe noch viel zu erzählen … zum Schluss nur noch dies … Aus dem Bordbuch von Kraxli Donnerstag, den 9. August 1945  Eine grosse Ernüchterung haben wir zwei aber doch erhalten durch die Neuigkeit, dass Amerika die erste Atombombe auf Hiroshima geworfen habe mit einem unheimlichen Vernichtungserfolg. Wir beschlossen im ...

Aus dem Archiv Vol 9: Fischenzen

Aus dem Archiv Vol 9: Fischenzen
von Pit Müller Die Fischenzen am Westufer des Zugersees Die Fischenzen am Westufer gehören einzelnen Privaten, meist Berufsfischern, oder Körperschaften, wie beispielsweise der Korporation Zug. In diesen ‚Grundstücken auf dem See‘, den Parzellen an Land vergleichbar, sind die Nutzungsrechte genau festgelegt.  U.a. gilt eine Bewilligungspflicht für das Setzen des Ankers, oder das Errichten eines Steges ...

Aktueller Stand zum Corona Virus

Liebe Mitglieder Vielen Dank, dass Ihr Euch während der letzten Wochen an die Vorgaben in Bezug auf unser Clubleben gehalten habt. Mit grossen Schritten werden die Corona Massnahmen gelockert. Grössere Versammlungen sind wohl möglich, doch es müssen auch die entsprechenden Sicherheitskonzepte vorliegen. Dies wird für uns als Club nicht so einfach zu organisieren sein. Deshalb ...

Aus dem Archiv Vol 8: Sturm

Aus dem Archiv Vol 8: Sturm
von Pit Müller Immer wieder diese Föhnstürme … wie die Segler die Polizei und das Volk belehrten … welche Frage das Anbinden von Gugeli im Bett aufwarf und andere Geschichten … Es gab noch keine Wetterwarnung. Es gab noch keinen ‚Neopren’ … trotzdem wurde bei Starkwind gesegelt. Die Boote waren schwer, bei Kenterung kaum mehr aufzustellen.  ...

Einführung Club-J70

Einführung Club-J70
Liebe Clubmitglieder Die erlassenen Massnahmen und Empfehlungen des Bundes bzgl. Coronavirus werden langsam gelockert und auch im Segelclub kehrt Schritt für Schritt wieder etwas Normalität ein. Die Junioren haben im reduzierten Umfang wieder mit dem Training begonnen und es sind immer mehr Segler auf dem Wasser anzutreffen. Auch mit den ersten Einführungen auf der Club-J70 ...

Aus dem Archiv Vol 7: Feste und Gebräuche

Aus dem Archiv Vol 7: Feste und Gebräuche
von Pit Müller Bootstaufen und Seglerbälle Kultur und Tradition Die Bootstaufen wurden nach Seemannsbrauch vom Poseidon, Frösch und den Seejungfrauen, in alter Seemannssprache, feierlich abgehalten. Legendär auch die Seglerbälle der SGZ an der Fasnacht. Mit den Einnahme für den Eintritt konnte der Club auch finanziell überleben. Damals ging’s hoch zu und her! Aus dem Bordbuch ...

Aus dem Archiv Vol 6: Der Steg

Aus dem Archiv Vol 6: Der Steg
von Pit Müller Bewilligung von den Schlossherren – Zulassung vom Kanton Am 2. Juni 1946 erhielt die SGZ von den Schulthess’ die Bewilligung, in der Fischenze vor St. Andreas ein Bojenfeld und einen Steg zu errichten. Am 22. Juli 1946 unterstützte die Regierung, mit einer Begehung vor Ort, das Unterfangen der jungen segelbegeisterten Burschen.  Aus ...

Aus dem Archiv Vol 5: Die Regatten

Aus dem Archiv Vol 5: Die Regatten
von Pit Müller Die Regatten wurden von Land aus gestartet. Je nach Wind wurden unterschiedliche Kurse (A-D) in den einzelnen Quadratmeter (qm)-Klassen gesegelt. Teilnahme war Ehrensache!  Aus dem Bordbuch von Kraxli Sonntag, den 14. Juli 1946 Als Regattakommissäre walteten als Zeitmesser Schiess Werner, Odermatt Siegel, Walter Baumgartner als Kontrolleur der Boje Oberwil. (…) Der auf ...

Aus dem Archiv Vol 4: Die Boote

Aus dem Archiv Vol 4: Die Boote
von Pit Müller Bremerjolle, 10- und 20- Quadratmeter Wander- und Rennjolle, Scharpi, H-Jollen  1916 erwarb Erwin Schmidle, der Chamer Uhrmacher, ein leichtes Segelboot mit Hochtakelung. 10 Jahre später kam Georges Müller dazu und erwarb eine Bremerjolle. In den 40-er Jahren bauten weitere Chamer nach einfachen Plänen Holzboote selber. Es entstanden die Scharpi, die H-Jollen ‚Sybilla‘ der Gebrüder Schiess, ...