Sommerausfahrt zur Magellanbucht 2021

Gut geplant war die diesjährige Sommerausfahrt zur Magellanbucht. Ein lauer Sommerabend zusammen mit Segelfreunden hätte es werden sollen. Doch die Wettervorhersage warnte vor heftigen Gewittern ab Nachmittag. So kam denn auch einen Tag vor dem Anlass die Absage durch den Organisator Carsten. Allerdings einer Absage mit Updatepotential. «Er werde dann um 10.00 Uhr im Clubhaus sein und man könne ja dann spontan in die Bucht segeln».

Und so war es denn auch. Ein herrlicher Ostwind liess kleine Schaumkronen auf den Wellen spielen. Die Sonne schien. Gewitter noch in weiter Ferne. Vier Boote fanden dann den Weg in die Magellanbucht. Gut gefendert, vertäuten wir diese zu einem Clubpäckchen. Schon bald duftete es herrlich aus den Kombüsen. Prosecco, Wein und natürlich auch Wasser wurde aus den Booten hervorbefördert. Auf dem Boot von Paola und Simon trafen wir uns alle zum ersten Anstossen und nachher gemeinsamen, fröhlichen Mittagessen mit unzähligen Köstlichkeiten der verschiedenen Bordküchen. Unter den kritischen Augen der Seepolizei, die es sich nicht nehmen liess, gleich zweimal an uns vorbeizufahren, assen wir dann und vernichteten fleissig und zügig den Alkohol.

Erst als die dunklen Wolken dichter wurden und erstes Donnergrollen zu hören war, lösten wir das Päckchen auf. Wegen des schwachen Windes erfolgte die möglichst rasche Heimfahrt unter Motor. Doch der Regen war schneller. Wir alle wurden klatschnass, was völlig egal war. Die Stimmung, mit dem strömenden warmen Regen, dem türkisgrünen Wasser und dem auffrischenden Wind machten das allemal wett.

Nachdem alle Crews den Heimweg gefunden und ihre Boote sicher vertäut hatten, trafen wir uns nochmals im Clubhaus. Niemand wollte so richtig nach Hause gehen. Bei einem Schlussbier beobachteten wir den kräftigen Regen, die Blitze und liessen diesen wunderbaren, spontanen Segelevent nochmals Revue passieren. Nächstes Jahr wieder und wir träumen zum Jubiläum schon heute von einem «Round Seventyfive»

Und hier einige Eindrücke auf flickr.