Swiss Sailing Super League Finale in Neuenburg

Auch 2020 spielt der SCC in der höchsten Schweizer Segelliga mit!

Der vierte und letzte Act der Swiss Sailing Super League fand am letzten Wochenende in Neuenburg statt. Wiederum massen sich die 12 zur Zeit stärksten Segelclubs der Schweiz gegen einander.
Der Neuenburgersee präsentierte sich von seiner besten Seite. Bis zu 50 Knoten Wind mit langen hohen Wellen – wie am Zugersee noch nie gesehen – liessen ein richtiges ‘Meerfeeling’ aufkommen. Die 43 Segler und 5 Seglerinnen standen top motiviert und in Vollmontur am Tag 1 bereit, bevor das Startsignal überhaupt ertönte. Leider konnte das Material nicht mit der Motivation mithalten. Die Wettfahrtsleitung unterbrach die Regatta nach der ersten Wettfahrt infolge drei gerissener Gennaker (sehr zum Unwillen der Teams). Gegen Abend konnten dann noch bei guten 16-20 Knoten Wind zwei weitere Läufe gesegelt werden.
Bis Sonntagabend fanden insgesamt 28 Wettfahrten unter anspruchsvollen Bedingungen und teils mit Wind von über 30 Knoten statt. Unser ausgezeichneter dritter Rang nach dem ersten Tag, konnte leider nicht gehalten werden. Am Tag 2 und 3 lief immer wieder mal etwas schief. Dazu kam, dass eigentlich gute Platzierungen durch eine DSQ (wegen Frühstart), einer nicht gesehener Bahnänderung und einer ärgerlichen Abdeckung durch den SCE kurz vor der Luvtonne, zu Nichte gemacht wurden. Am Schluss reichte es noch für den 9. Schlussrang. Gewonnen wurde der 4. Act von der Segelvereinigung Kreuzlingen vor Thun und Oberhofen.

Gesamtwertung der Swiss Sailing Super League und Club-Schweizermeistertitel

Vor dem 4. Act in Neuenburg konnten nur gerade vier Teams sicher sein, 2020 in der Super League verbleiben zu können. Bei einem Team war der Abstieg bereits entschieden aber bei sieben Teams (inkl. dem SCC) war der Verbleib in der Super League unsicher. Eine äusserst spannende Ausgangslage für diese Regatta in Neuenburg. Einige Clubs haben um den Abstieg zu verhindern, ihre Stammteams mit Profis ergänzt (z.B. YCT mit Chris Rast). Jeder hat noch einmal sein Bestes geben, um in der Super League bleiben zu können. Nach jedem Rennen wurde gerechnet und die Launen stiegen oder verschlechterten sich stetig. Bevor es offiziell verkündet wurde, hatte Andy Vecellio, der das SCC Team vor Ort unterstützte, bereits ausgerechnet, dass der SCC definitiv auch im 2020 in der höchsten Liga mitsegeln wird. Absteigen müssen Versoix, Pully und Enge. Neu in die Super League aufsteigen werden der ZYC, Vevey und was uns speziell freut, die Thalwiler Ladies.

Hier die Gesamtrangliste der diesjährigen Swiss Sailing Super League:

 

1. Seglervereinigung Kreuzlingen

2. Bordée de Tribord – La Neuveville

3. Société Nautique de Genève

4. Regattaclub Bodensee

5. Regattaclub Oberhofen

6. Thunersee-Yachtclub

7. Segel Club Cham

8. Zürcher Segel Club

9. Yachtclub Bielersee

10. Club Nautique de Versoix

11. Club Nautique de Pully

12. Segel Club Enge

 

Zum Abschluss nochmals ein riesiges Dankeschön an unseren Fan, Andy Vecellio der vor Ort das SCC Team motivierte, aufbaute und sich mit uns freute. Wir danken Dir herzlich für das Interesse und die Unterstützung.

Und obwohl es erst in 14 Tagen offiziell soweit ist, möchten wir es nicht unterlassen uns als SCC Swiss Sailing League Team bei den grosszügigen Sponsoren unserer neuen clubeigenen J 70 zu bedanken. Jetzt da wir weiter in der Super League segeln können und den Trainingsaufwand wohl noch etwas erhöhen müssen, sind wir doppelt dankbar, eine eigene SCC-J 70 zu haben. Merci vielmals Roger Fischer, Andy Vecellio und Wird Cloud!