15. Skiff Weekend am Alpsee

Nach mehrjähriger Pause lebt dieses Jahr die 49er Szene in der Schweiz wieder auf. Mit neuem Elan und neuen Teams wurde an Pfingsten die erste 49er Regatta auf dem Alpsee im Allgäu (D) zusammen mit den 29ern und Mustos gesegelt. Mit dabei unter anderem das SCC Team Lukas Bühler/Philippe Manner.

Bei sommerlichen Temperauturen und viel Sonne konnten am Samstag 3 gute Läufe bei mässigen Windverhältnissen durchgeführt werden. Besser wurden die Bedingungen am Sonntag – zumindest windtechnisch gesehen – wo bei 7-16 Knoten 5 Wettfahrten gesegelt werden konnten. Der Wind war sehr böig und drehend, was allen Seglern spürbar zusetzte. Aufgrund der sehr anspruchsvollen Bedingungen wurden dann bereits um halb 3 Uhr alle weiteren Läufe auf den nächsten Tag verschoben. Besser als prognostiziert war das Wetter am Montag. Bei trockenen Bedingungen konnten 2 Läufe bei lauem Lüftchen gesegelt werden, nach welchem der Wind dann gänzlich zusammenbrach.

Ergebnis: Total konnten 10 anspruchsvolle Läufe gesegelt werden und das Team des Segelclubs Alpsee-Immenstadt hat wieder einmal mehr gezeigt, dass sie eine unvergessliche Regatta auf die Beine stellen. Von insgesamt 12 Booten konnte sich leider keines der 4 Schweizer Teams einen Platz auf dem Podest sichern. Auf Platz 4 war das Team Bühler/Manner (SCC), auf Platz 5 das Team Ruppen/Keller (JSS, SIMPL) auf Platz 8 das Team Schläpfer/Wohlgensinger (RCB, SYC) und auf Platz 12 das Team Irslinger/Stettler (SYC).